DCIM119GOPRO


Gerhard-Orgel
Die Orgel in der Kirche zu Casekirchen ist ein original erhaltenes Werk aus der 3. Generation der bekannten Orgelbauerfamilie Gerhard aus Dorndorf, welches sich durch solide Verarbeitung und gute Materialien auszeichnet. Erbaut wurde sie von Johann Christian Adam Gerhard im Jahr 1828. Sein Großvater Justinius Ehrenfried Gerhard erlernte vermutlich seine Handwerkskunst auch beim berühmten Orgelbauers Gottfried Silbermann.

Kurzbeschreibung des Instruments:
Standort: 1. Empore, Westseite
Außenmaße: H: 490 cm, B: 412 cm, T: 235 cm
Prospekt: 8 Felder, Zinkpfeifen, Prinzipal 8´ + 4´
Anzahl der Werke: 3 (Hauptwerk, Oberwerk und Pedal)
Anzahl der Windladen: 6 mechanische Schleifladen
Trakturen: mechanisch
Windanlage: 2 übereinanderliegende Keilbälge
Winderzeuger: alt, Marke Eigenbau
Windruck: 63 mm WS
Tonhöhe: Hz bei 15° C
Stimmung: gleichstufig
Anzahl der Register: 16
Manualumfang: C-e´´´
Pedalumfang: C-c´

DCIM111GOPRO

DCIM111GOPRO

DCIM111GOPRO

Disposition
1.Manual, Hauptwerk C-e´´´
1. Principal 8´
2. Viola di Gamba 8´
3. Hohlflöte 8´
4. Gemshorn 8´
5. Gedackt 8´
6. Spitzflöte 4´
7. Floete minor 4´
8. Octave 2´
9. Mixtur 4f 1 1/3´


2. Manual, Oberwerk C-e´´´
1. Liebl. Gedackt 8´
2. Principal 4´
3. Flöte douce 4´
4. Cornett 3f

Pedal C-c´
1. Subbaß 16´
2. Violonbass 16´
3. Principalbass 8´


PedalCoppel, ManualCoppel
Calcantenzug

DCIM111GOPRO