Spielanlage
Die Heizung über den Klaviaturen hat dazu geführt, dass sich Tastenbeläge lösen. Zudem besteht Brandgefahr. Um diese Schäden zu beheben müssen alle Klaviaturen ausgebaut, gereinigt und neu garniert sowie fehlende Beläge werden ergänzt.

ORGEL TASTATUR 72 (2)

DCIM119GOPRO


Pfeifenwerk
Es ist bis auf die Prospektpfeifen vollkommen original erhalten. Jedoch ist das Mittelfeld des Hauptwerks bis auf 4 Pfeifen komplett stumm. Die Metallpfeifen an den Mündungen sind deformiert und müssen gerichtet werden. Einige kleine Pfeifen sind herausgefallen und liegen z.T. in der Orgel. Das Pfeifenwerk muss ausgebaut, gereinigt, restauriert und neu gestimmt werden.


Die Windanlage
besteht aus zwei übereinanderliegenden Keilbälgen, wovon der untere an den Winderzeuger angeschlossen ist. Dieser ist ein Nachkriegsmodell „Marke Eigenbau“ und beeinträchtigt durch seine Lautstärke den Orgelklang erheblich. Er muss ersetzt werden.
Der unteren Balg muss vollkommen neu beledert und alle Kanäle abgedichtet werden. Die gesamte Windanlage muss gereinigt werden. Zudem sind Putzarbeiten am Mauerwerk notwendig.


ORGEL MOTOR 72 (2)


ORGEL WINDLADEN 72 (2)


Windladen
Die Orgel besitzt insgesamt 6 mechanische Schleifladen, für jedes Werk zwei, geteilt in C- und Cis Lade. An den Unterseiten der Windladen sind im Hauptwerk deutlich Risse zu erkennen, die teilweise schon abgeklebt wurden. Das führt zu leichten Heulern und verstärkt die Geräuschkulisse der Orgel weiter.


Pedale
Die Pedalklaviatur arbeitet sehr geräuschvoll. Die Tastenführungen müssen neu ausgerichtet werden.


DCIM111GOPRO


SAM_1486 (2)_1


Spenden Sie Kontakt

© Diese Fotos wurden vom Orgelsachverständigen Stefan Feig zur Verfügung gestellt.